GUCCILogix

BuiltbyOwn

GG2765
Gucci
Geschichte

1923

Guccio Gucci eröffnet in Florenz ein Geschäft mit Werkstatt, das auf Lederwaren, Reise- und Sattlerartikel spezialisiert ist. Mit der Gründung des Geschäfts ist die Idee verbunden, exklusive Artikel von höchster Qualität anzubieten, die von den besten Florentiner Handwerkern kreiert und produziert werden.GG2927-strass

1930/1950

Eine glanzvolle Zeit für die Erzeugnisse aus dem Hause Gucci, deren Erfolg nicht zuletzt einer sehr erlesenen, internationalen Klientel zu verdanken ist.
In den beiden italienischen "Hauptstädten" werden Boutiquen eröffnet: 1938 in der Via Condotti in Rom und 1951 in der Via Montenapoleone in Mailand.

1950/1980

Die Erben, Aldo und Rodolfo Gucci übernehmen die Firmenleitung. Es ist die Zeit des internationalen Wachstums des Unternehmens mit der Eröffnung von erlesenen Boutiquen in New York (1953), London (1961), Paris (1963), Tokio (1972) und Hongkong (1974). In diesen Jahren beginnt ebenso die Diversifikation der Marke Gucci, hinzu kommt die Produktion von Schuhen, Schals, Seidenkrawatten, Lederbekleidung und Uhren.

Die 80er Jahre

Mit dem Einstieg von Maurizio Gucci beginnt die dritte Generation der Unternehmensgeschichte.

In diesen Jahren ist eine diskutable Managementstrategie dafür verantwortlich, dass der Name gewisse Einbußen in Bezug auf seine Originalität und Exklusivität zu verzeichnen hat, die von Anfang an immer ein Kennzeichen der Gucci-Kreationen gewesen sind.

Die 90er Jahre

Eine wirtschaftlich-finanziell schwierige Periode veranlasst den Familienbetrieb dazu, einen Teil seiner Aktionen abzutreten. Somit wird Gucci zu einem Unternehmen mit Aktienstreubesitz.
In diesen Jahren beginnt das Unternehmen eine grundlegende Umstrukturierung seiner Tätigkeiten, in deren Rahmen auch das Image des Markennamens erneut definiert wird.

1994

Domenico De Sole wird zum Generaldirektor der Gruppe Gucci N.V. gewählt, Tom Ford wird Creative Director von Gucci.

Im März 1995 erweist sich die Kollektion von Tom Ford, die Hemden aus Atlas, Mohairjacken und Samthosen mit tiefer Hüfte präsentiert, als großer Erfolg.

1995

Um die Herausforderungen der Globalisierung erfolgreich anzunehmen und auf den neuen Märkten eine Hauptrolle zu spielen, nimmt das Unternehmen eine grundlegende Änderung seines Aktienbesitzes vor: Gucci Group N.V. startet mit einem IPO (Initial Public Offering) seinen Börseneinstieg in New York und Amsterdam und bietet somit 48,2der Aktionen auf dem Markt an. Der volle und unmittelbare Börsenerfolg wiederholt sich im März 1996 mit der Anlage des restlichen Kapitals.
Gucci ist seitdem ein Unternehmen mit Aktienstreubesitz: die erste wahrhafte italienische Public company.

2000

Gucci bekommt eine erstrangige Rolle auf der internationalen Modeszene: die Kollektionen werden auf den wichtigsten Laufstegen präsentiert, neue Boutiquen werden eröffnet, das Label wird zu einem Statussymbol des Luxus.

2004

Als Nachfolger von Tom Ford wurden erfahrene Designer aus dem eigenen Hause als Creative Direktoren mit jeweils eigenem Zusatändigkeitsbereich berufen:

GUCCI Women´s wear - Alessandra Facchinetti, die bereits seit 2000 für diesen Bereich als Design Director zuständig war

GUCCI Men´s wear - John Ray, der vor acht Jahren Designer und später Design Director in diesem Bereich wurde GucciPosterS

Beide gemeinsam werden neben Ihren eigenen Zuständigkeiten für Ihre Kollektionen und deren Präsentation zu den Schauen auch gemeinsam mit dem internen Image Department für die Entwicklung der Werbekampagnen verantwortlich sein.

GUCCI Accessories - Frida Giannini, wird für die Lederwaren, Schuhe, Schmuck, Geschenke, Uhren und Brillen verantwortlich zeichen. Sie arbeitet seit 2002 als Design Director für Lederwaren bei GUCCI.

2005

März: Alessandra Facchinetti verlaesst das Unternehmen und Frida Giannini, bereits verantwortlich für alle Accessoires-Linien des Modehauses, wird zusätzlich Kreativchefin für die DOB-Kollektion.

Juli
Gucci Abteilung : Mark Lee vereinigt alle Spitzenpositionen
Bereits Praesident und Managing Direktor von Gucci seit November, ist Mark Lee seit heute auch Chief Executive Officer der Marke der zwei G, eine Position, welche vorher von Robert Polet besetzt war, der jetzt Praesident, CEO und Chairman des Management Boards der Gucci-Gruppe ist.

[Home] [Sonnenbrillen] [Calvin Klein] [Dior] [Emporio Armani] [ESPRIT] [Fossil] [Giorgio Armani] [GUCCI] [IC! Berlin] [Maui Jim] [MIU MIU] [Oxydo] [Prada] [Puma]